Portraitbild Bürgermeister Jan Lindenau - Copyright: Stefan H. Schenk

Wir brauchen Ihre Hilfe!

Die Silhouette der Lübecker Altstadt mit ihren sieben Türmen ist ein weltweit bekanntes Markenzeichen unserer Stadt und ein identitätsstiftendes Bild für viele Lübecker Institutionen, Vereine, Verbände und Unternehmen. Das Panorama der sieben Türme ist für viele Lübeckerinnen und Lübecker über Generationen zum Symbol ihres Zuhauses geworden.

Um dieses Wahrzeichen – und damit nicht zuletzt auch den Status als UNESCO-Welterbe - zu erhalten, bedarf es dringender Unterstützung. Sowohl in den Türmen von St. Marien als auch in den Türmen des Lübecker Doms sind so zum Beispiel Rissbildungen und abplatzendes Mauerwerk zu beobachten. Die Sanierung der Türme ist eine enorme Herausforderung für die kommenden Jahre und wird mehrere Mio. Euro kosten.

Als Bürgermeister der Hansestadt Lübeck und als Schirmherr würde ich mich darüber freuen, wenn auch Sie die Aktion unterstützen – herzlichen Dank!

Ihr Jan Lindenau


Was ist die Aktion "Sieben Türme will ich sehen?"

Logo

„Sieben Türme will ich sehen“ ist eine Spendenaktion des Ev.-Luth. Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg und wird seit 2011 in Kooperation mit den vier Kirchengemeinden der Lübecker Innenstadt durchgeführt. Der Dom, St. Marien, St. Petri, St. Aegidien und St. Jakobi – diese fünf historischen Innenstadtkirchen mit ihren sieben Kirchtürmen prägen die weithin sichtbare Stadtsilhouette schon seit Jahrhunderten. mehr

Warum müssen die Sieben Türme erhalten werden?

Kirchen sind ein Ort der Begegnung. Seit Jahrhunderten, gar Jahrtausenden begleiten sie die Menschen in ihrem Alltag. Kinder werden hier getauft, Konfirmationen und Hochzeiten gefeiert, Angehörigen und Freunden Lebewohl gesagt.

Wenn man es sich einmal bildlich vorstellt, wie die Lübecker Innenstadtkirchen erbaut wurden, dürften nicht wenige ins Staunen kommen. Kein Strom, keine Transportmaschinen, kein Aufzug – mit einfachsten Mitteln, dafür aber mit viel Menpower über Generationen hinweg – wurde Stein auf Stein geschichtet, Ziegel um Ziegel hochgetragen, Holz gesägt, Mörtel gemischt. Monumente der Backsteinkunst, darunter St. Marien als „Mutter der Backsteingotik“ wurden von tausenden, zehntausenden fleißigen Hände geschaffen. mehr

Ein Mann auf der linken Seite schaut nachdenklich leicht nach oben links blickensund eine Frau welche rechts neben ihm steht, schaut ebenfalls nachdenklich nach oben links. Der Hintergrund ist rosafarben. - Copyright: Ev.-Luth. Kirchenkreis Lübeck-Laubenburg

Fragen und Antworten

Warum soll ich spenden?

Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass pro Jahr eine Million Euro für den Erhalt der Lübecker Innenstadtkirchen benötigt werden. Diese altehrwürdigen Kirchen sind niemals „fertig saniert“. Ist eine Kirche wiederhergestellt, fängt es an der anderen an zu bröckeln oder es zeigt sich ein neuer Riss. mehr

Menschen und die Sieben Türme

AKTUELLE PROJEKTE

- Copyright: Ev.-Luth. Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg

Risse in den Türmen von St. Marien

Seit November 2019 erfolgen die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen an den Türmen von St. Marien. Hier wurden Rissbildungen, Steinabplatzungen, Lösen von Eckquadern und nasses Mauerwerk festgestellt. mehr

Risse Turm Dom Lübeck - Copyright: Carlos Blohm

Die Sanierung des Doms

Die aktuell festgestellten Schäden, die teilweise in der Materialität des Gebäudes selbst begründet sind, bedürfen erneut dringender Sanierungsmaßnahmen. mehr


Making of - die Sanierung des Turms von St. Petri

Die Abschlussveranstaltung zur St. Petri Turmsanierung war sehr gut besucht. Unter den Besuchern waren u.a. Groß- und Einzelspender, sowie Stiftungsmitglieder und Ehrenamtliche. Besucher sitzen auf Holzbänken und lauschen den Vorträgen. - Copyright: Ev.-Luth. Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg

Die grundlegende Sanierung des Turms der Petri-Kirche wurde nach fünfjähriger Planungs- und Bauphase Ende 2017 fertiggestellt. Dieser erstrahlt seitdem in neuen Glanz. Somit ist ein Teil des UNESCO-Welterbe Lübecks erhalten worden und verleiht der Hansestadt Lübeck mit dem Holstentor und den anderen sechs Türmen der Altstadtkirchen auch in Zukunft ein unverwechselbares Gesicht. Nur durch die großartige Unterstützung und die zahlreichen und großzügigen Spenden von Privatpersonen, Unternehmen und Stiftungen konnte die Turmsanierung von St. Petri (2013 bis Ende 2017) durchgeführt werden. Vielen Dank allen Menschen, die diese Aufgabemit ihren Spenden und ihrem persönlichen Einsatz möglich gemacht haben. mehr

Die Sieben Türme
Live erleben

Die fünf Altstadtkirchen sind Orte des Glaubens und der Kultur.

Nicht nur Gottesdienste, sondern wunderbare Konzerte von Orgel- bis Popmusik, Mediationsandachten, Lesungen, Ausstellungen und vieles mehr werden in den geschichtsträchtigen Gemäuern gehalten.

Das Gestern trifft das Heute und verweist auf das Morgen

 

 

Christine Koretzky - Welterbebeauftragte der Hansestadt Lübeck zeigt das Sieben-Türme-Symbol mit ihren Zeigefingern - Copyright: Olaf Malzahn

Unesco-Welterbe
Ohne die Sieben Türme nicht vorstellbar

Was bedeutet es eigentlich, eine UNESCO-Welterbestätte zu sein?

Seit 1987 trägt die Lübecker Altstadt mit ihrem historischen Stadtkern den Titel „UNESCO-Welterbestätte“ und trägt diese Auszeichnung zusammen mit anderen weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie z.B. Machu Picchu in Peru, die Pyramiden von Gizeh in Ägypten oder z.B. der Taj Mahal in Indien. mehr